Mittwoch, 20.6.2018
   Home
  Presse
  Veranstaltungen
  Beratung
  Ortsgruppen
  Öko-Wegweiser
  Wasser
  Infos + Tipps
  Projekte
  Unter 18
  Kontakte
  Materialversand
ARDINI digitale Artenerfassung - Artenvielfalt in der Stadt - Baumläufer - Baumpfade in Oldenburg - Eidechsen - Feldsperlinge - Fledermäuse - Foto-AG - Gartenrotschwanz - Gebäudebrüter - Grünspecht - Hecken - Hummeln - Huntewiesen - Kleine Räume - Kreuzottern - Lebendiger Friedhof - Libellen - Mauersegler - Naturgarten - Nisthilfen - Obstwiesen - Ornithologie - Plan Bee - Ringelnattern - Schleiereulen - Schmetterlinge - Steinkäuze - Trauerschnäpper - Turmfalken
 

Baumpfade in Oldenburg - Klimaschutz und Lebensraumerhalt in der Stadt

Projektvorstellung
Baum des Monats 2012: Dezember - November - Oktober - September - August - Juli - Juni - Mai - April - März - Februar - Januar
Baum des Monats 2011: Dezember - November - Oktober - September - August - Juli - Juni

Spitzahorn auf dem Cäcilienplatz
Baum des Monats Mai: Rotblättriger Spitzahorn - (Acer platanoides 'schwegleri')

Der Baum des Monats Mai ist der rotblättrige Spitzahorn auf dem Oldenburger Cäcilienplatz.

Herkunft: Diese Zuchtform des Spitzahorns entstand Mitte des 19. Jahrhunderts in Deutschland. Heutzutage ist der Spitzahorn über weite Teile Europas anzutreffen. Lediglich im Westen und äußersten Norden findet man ihn nicht. Der Spitzahorn wächst in der Ebene bis hin zum niedrigen Bergland in Laubmischwäldern.

Sommergrünes Blatt mit roten Blattnerven
Nutzung: Aufgrund seiner schön gefärbten Blätter im Herbst wird der rotblättrige Spitzahorn sehr gerne als Park-, Allee- oder Straßenbaum verwendet. Jedoch wird er eher in wärmeren Gebieten gepflanzt, da er nicht sehr frostverträglich ist. Das rötlich-weiße Holz des Spitzahorns wird oft für den Möbelbau verwendet. Jedoch vergilbt es relativ schnell, weshalb es selten für die Außenfronten dient. Für Parkett oder Treppen ist es aber sehr gut geeignet, da es nur langsam abnutzt.

Erscheinung: Der rotblättrige Spitz-Ahorn ist ein breitausladender Baum, der bis zu 20 m groß werden kann. Seine Blätter sind bogig gezähnt und sommergrün. Stiel und Blattnerven sind rot. Im Herbst werden dann die gesamten Blätter goldgelb bis rot. Die Rinde ist anfangs braun und glatt, wird mit der Zeit jedoch netzartig feinrissig. Ebenfalls braun sind die stumpfwinklig angeordneten Fruchtflügel. Die Blüten sind hingegen gelbgrün.

ARDINI digitale Artenerfassung - Artenvielfalt in der Stadt - Baumläufer - Baumpfade in Oldenburg - Eidechsen - Feldsperlinge - Fledermäuse - Foto-AG - Gartenrotschwanz - Gebäudebrüter - Grünspecht - Hecken - Hummeln - Huntewiesen - Kleine Räume - Kreuzottern - Lebendiger Friedhof - Libellen - Mauersegler - Naturgarten - Nisthilfen - Obstwiesen - Ornithologie - Plan Bee - Ringelnattern - Schleiereulen - Schmetterlinge - Steinkäuze - Trauerschnäpper - Turmfalken
 

seitenanfang
Impressum
NABU-Oldenburger Land, Schlosswall 15, 26122 Oldenburg
Tel: 0441-25600 - Fax: 0441-2488761 - mail@nabu-oldenburg.de
Öffnungszeiten: Mo - Do, 15.00 - 17.00 Uhr
Gestaltung + Technik: ziesmer@nabu-oldenburg.de