Samstag, 21.4.2018
   Home
  Presse
  Veranstaltungen
  Beratung
  Ortsgruppen
  Öko-Wegweiser
  Wasser
  Infos + Tipps
  Projekte
  Unter 18
  Kontakte
  Materialversand
ARDINI digitale Artenerfassung - Artenvielfalt in der Stadt - Baumläufer - Baumpfade in Oldenburg - Eidechsen - Feldsperlinge - Fledermäuse - Foto-AG - Gartenrotschwanz - Gebäudebrüter - Grünspecht - Hecken - Hummeln - Huntewiesen - Kleine Räume - Kreuzottern - Lebendiger Friedhof - Libellen - Mauersegler - Naturgarten - Nisthilfen - Obstwiesen - Ornithologie - Plan Bee - Ringelnattern - Schleiereulen - Schmetterlinge - Steinkäuze - Trauerschnäpper - Turmfalken
 

Baumpfade in Oldenburg - Klimaschutz und Lebensraumerhalt in der Stadt

Projektvorstellung
Baum des Monats 2012: Dezember - November - Oktober - September - August - Juli - Juni - Mai - April - März - Februar - Januar
Baum des Monats 2011: Dezember - November - Oktober - September - August - Juli - Juni

Rosskastanie in der Breslauer Straße
Baum des Monats September: Gewöhnliche Rosskastanie - (Aesculus hippocastanum)

Unser Baum des Monats September ist eine Kastanie in der Breslauer Straße. Diese weit ausladende, etagenförmig gewachsene Kastanie ist etwa 25 m hoch und hat vermutlich ein Alter von 80 Jahren.

Herkunft:

Die Kastanie wurde ausgehend von der Balkanhalbinsel bereits im 16. Jahrhundert in Deutschland angepflanzt und gilt heutzutage in ganz Mitteleuropa als eingebürgert.

Früchte der Rosskastanie
Nutzung:

Kastanien werden häufig in Parks und großen Gärten angepflanzt. Ihre Früchte werden viel gesammelt und zu dekorativen Zwecken oder zur Wildfütterung verwendet. Ihr Holz ist nur geringwertig und wird daher für Schnitzarbeiten und als Blindholz in der Tischlerei verwendet. In der Medizin hat die Kastanie eine größere Bedeutung. Präparate von ihr wirken entzündungshemmend oder auch UV-B-absorbierend. Wesentliche Bedeutung hat in den letzten Jahren die Rosskastanien-Miniermotte (Cameraria ohridella) erlangt, die in Europa erstmals 1984 beobachtet wurde. Durch den Befall der Blätter fallen diese manchmal schon im August ab, wodurch die Bäume bei starkem Befall geschwächt werden.

Blätter und Blütenstand
Erscheinung:

Die sommergrünen Kastanien können bis zu 25 Meter hoch werden. Der Stamm ist oft sehr gerade mit einer zunächst glatten und hellbraunen, bei älteren Bäumen mit einer schuppigen grau-braunen Borke, er ist meist gerade und kräftig und endet in einer breit ausladenden und rundlichen Krone. Ihre Blätter sind etwa 20 cm lang und in 5-7 Fiederblätter geteilt. Die Borke hat zunächst eine hellbraune Färbung und eine glatte Oberfläche. Mit der Zeit reißt sie jedoch schuppig in Platten auf. Ihre Früchte sind kugelige, stachelige bis zu 6 cm im Durchmesser große Kapselfrüchte, in denen ein rotbraun/weißer Samen enthalten ist.

ARDINI digitale Artenerfassung - Artenvielfalt in der Stadt - Baumläufer - Baumpfade in Oldenburg - Eidechsen - Feldsperlinge - Fledermäuse - Foto-AG - Gartenrotschwanz - Gebäudebrüter - Grünspecht - Hecken - Hummeln - Huntewiesen - Kleine Räume - Kreuzottern - Lebendiger Friedhof - Libellen - Mauersegler - Naturgarten - Nisthilfen - Obstwiesen - Ornithologie - Plan Bee - Ringelnattern - Schleiereulen - Schmetterlinge - Steinkäuze - Trauerschnäpper - Turmfalken
 

seitenanfang
Impressum
NABU-Oldenburger Land, Schlosswall 15, 26122 Oldenburg
Tel: 0441-25600 - Fax: 0441-2488761 - mail@nabu-oldenburg.de
Öffnungszeiten: Mo - Do, 15.00 - 17.00 Uhr
Gestaltung + Technik: ziesmer@nabu-oldenburg.de