Freitag, 19.1.2018
   Home
  Presse
  Veranstaltungen
  Beratung
  Ortsgruppen
  Öko-Wegweiser
  Wasser
  Infos + Tipps
  Projekte
  Unter 18
  Kontakte
  Materialversand
ARDINI digitale Artenerfassung - Artenvielfalt in der Stadt - Baumläufer - Baumpfade in Oldenburg - Eidechsen - Feldsperlinge - Fledermäuse - Foto-AG - Gartenrotschwanz - Gebäudebrüter - Grünspecht - Hecken - Hummeln - Huntewiesen - Kleine Räume - Kreuzottern - Lebendiger Friedhof - Libellen - Mauersegler - Naturgarten - Nisthilfen - Obstwiesen - Ornithologie - Plan Bee - Ringelnattern - Schleiereulen - Schmetterlinge - Steinkäuze - Trauerschnäpper - Turmfalken
 

Baumpfade in Oldenburg - Klimaschutz und Lebensraumerhalt in der Stadt

Projektvorstellung
Baum des Monats 2012: Dezember - November - Oktober - September - August - Juli - Juni - Mai - April - März - Februar - Januar
Baum des Monats 2011: Dezember - November - Oktober - September - August - Juli - Juni

Prächtige Birke mitten im Wohngebiet an der Falklandstraße...
Baum des Monats Juli: Sandbirke - (Betula pendula)

Der Baum des Monats Juli ist eine Birke an der Ecke Saarstraße / Falklandstraße. Diese Sandbirke, oder auch Weißbirke oder Hängebirke genannt, ist über 50 Jahre alt und ein wunderschöner prägender Baum an dieser Straßenecke.

Herkunft:

Die Weiß-Birke ist eine lichtbedürftige Pionierbaumart, die in fast ganz Europa (bis auf den Norden Skandinaviens) wächst. Sie ist jedoch konkurrenzschwach, wodurch sie sich meist nur in Extremstandorten wie sandigen oder nährstoffarmen Böden durchsetzen kann.

Blatt der Sandbirke...
Nutzung:

Die Birke hat ein helles Holz, welches zur Herstellung von Möbeln, Leitern oder Haushaltsgeräten genutzt wird. Zudem ist es ein beliebtes Schnitz- und Brennholz. Aus den Zweigen der Birke lassen sich Reisigbesen binden und aus der Borke wurde früher Pech gewonnen. Bereits die Gallier kochten diese phenolhaltige Substanz aus der Rinde heraus und verwendeten sie als Wagenschmiere und zum Abdichten von Fässern und Booten.

Erscheinung:

Dieser Baum wird bis zu 25 m hoch und hat eine aufrechte und länglich-rundliche Krone. Der Stamm ist meist leicht geneigt oder gekrümmt, während die Hauptäste im unteren Teil waagerecht abstehen und die im oberen Teil aufrecht wachsen. Die auffällig weiße Borke löst sich in Querstreifen vom Stamm ab und die sommergrünen, eiförmigen Blätter haben einen doppelt gesägten Rand und eine ausgeprägte Blattspitze.

Als erster unter unseren heimischen Bäumen zeigt die Birke im Frühjahr ihr Grün und gilt daher als Sinnbild für Frühlingserwachen und Wiedergeburt.


ARDINI digitale Artenerfassung - Artenvielfalt in der Stadt - Baumläufer - Baumpfade in Oldenburg - Eidechsen - Feldsperlinge - Fledermäuse - Foto-AG - Gartenrotschwanz - Gebäudebrüter - Grünspecht - Hecken - Hummeln - Huntewiesen - Kleine Räume - Kreuzottern - Lebendiger Friedhof - Libellen - Mauersegler - Naturgarten - Nisthilfen - Obstwiesen - Ornithologie - Plan Bee - Ringelnattern - Schleiereulen - Schmetterlinge - Steinkäuze - Trauerschnäpper - Turmfalken
 

seitenanfang
Impressum
NABU-Oldenburger Land, Schlosswall 15, 26122 Oldenburg
Tel: 0441-25600 - Fax: 0441-2488761 - mail@nabu-oldenburg.de
Öffnungszeiten: Mo - Do, 15.00 - 17.00 Uhr
Gestaltung + Technik: ziesmer@nabu-oldenburg.de