Freitag, 19.10.2018
   Home
  Presse
  Veranstaltungen
  Beratung
  Ortsgruppen
  Öko-Wegweiser
  Wasser
  Infos + Tipps
  Projekte
  Unter 18
  Kontakte
  Materialversand
ARDINI digitale Artenerfassung - Artenvielfalt in der Stadt - Baumläufer - Baumpfade in Oldenburg - Eidechsen - Feldsperlinge - Fledermäuse - Foto-AG - Gartenrotschwanz - Gebäudebrüter - Grünspecht - Hecken - Hummeln - Huntewiesen - Kleine Räume - Kreuzottern - Lebendiger Friedhof - Libellen - Mauersegler - Naturgarten - Nisthilfen - Obstwiesen - Ornithologie - Plan Bee - Ringelnattern - Schleiereulen - Schmetterlinge - Steinkäuze - Trauerschnäpper - Turmfalken
 

Baumpfade in Oldenburg - Klimaschutz und Lebensraumerhalt in der Stadt

Projektvorstellung
Baum des Monats 2012: Dezember - November - Oktober - September - August - Juli - Juni - Mai - April - März - Februar - Januar
Baum des Monats 2011: Dezember - November - Oktober - September - August - Juli - Juni

Die Winterlinde in der Steubenstraße 48 in Oldenburg
Baum des Monats Dezember: Winterlinde - (Tilia chordata)

Der Baum des Monats Dezember ist die Linde in der Steubenstraße in Oldenburg. Auf Höhe der Hausnummer 48 steht diese schöne Linde mit einem Stammumfang von 320 cm (gemessen wird der Baumumfang auf 1 – 1,5 m Höhe) und einer Gesamthöhe von über 25 m.

Herkunft:

Die Linde ist in fast ganz Europa anzutreffen. Ihr Verbreitungsgebiet erstreckt sich von Schweden und Finnland bis Spanien oder die Türkei. Zudem findet man sie auch noch im Kaukasus.

In Parks, an Straßen und allgemein in der Stadt gibt es viele Linden, obwohl sie eigentlich ein Mischwaldbaum in Gebirgen ist.


Die Borke - grauschwarz mit groben Längsfurchen
Nutzung:

Das Holz der Linde ist weich und wird daher für verschiedenste Holzarbeiten wie etwa Schnitzen oder Drechseln benutzt.

Zudem ist die Linde wichtig für die Imkerei, da sie besonders viel Nektar und Pollen produziert.

Aus ihren Blüten kann man außerdem Tee herstellen und der Lindenbast ist sehr reißfest und wurde früher in der Gärtnerei verwendet.

Herbstliches Lindenblatt
Erscheinung:

Winterlinden können bis zu 1000 Jahre alt werden und bis zu 40 Meter hoch. Sie haben eine rundliche Krone, ihre Borke ist grau bis schwarz und längsrissig. Die sommergrünen, wechselständigen Blätter sind bis zu 15 cm lang und langgestielt. Ihr gesägter Rand umrundet das herzförmige oder runde Blatt. Oberseits ist es dunkelgrün. Anhand der Unterseite der Blätter kann man Sommer- und Winterlinde gut unterscheiden. Die Winterlinde ist blaugrün mit rotbraunen Achselbärten und hat Stände von fünf bis sieben weißlichgelben Blüten.

Die Früchte der Linde sind Nüsse. Bei der Winterlinde sind fünf bis sieben in einem Fruchtstand.


ARDINI digitale Artenerfassung - Artenvielfalt in der Stadt - Baumläufer - Baumpfade in Oldenburg - Eidechsen - Feldsperlinge - Fledermäuse - Foto-AG - Gartenrotschwanz - Gebäudebrüter - Grünspecht - Hecken - Hummeln - Huntewiesen - Kleine Räume - Kreuzottern - Lebendiger Friedhof - Libellen - Mauersegler - Naturgarten - Nisthilfen - Obstwiesen - Ornithologie - Plan Bee - Ringelnattern - Schleiereulen - Schmetterlinge - Steinkäuze - Trauerschnäpper - Turmfalken
 

seitenanfang
Impressum
NABU-Oldenburger Land, Schlosswall 15, 26122 Oldenburg
Tel: 0441-25600 - Fax: 0441-2488761 - mail@nabu-oldenburg.de
Öffnungszeiten: Mo - Do, 15.00 - 17.00 Uhr
Gestaltung + Technik: ziesmer@nabu-oldenburg.de