Freitag, 23.7.2021
   Home
  Presse
  Veranstaltungen
  Beratung
  Ortsgruppen
  Öko-Wegweiser
  Wasser
  Infos + Tipps
  Projekte
  Unter 18
  Kontakte
  Materialversand

 
 
Niedersächs.
Umweltminist.

 
 

 
 
 
 
nabu oldenburg/wasser  uebersicht - wasserrahmenrichtlinie - institutionen - nabu - oldenburger land
 
nabu: trinkwasser - bodenversiegelung - lebendige flüsse - gewässerrenaturierung - amphibien - banc d´arguin

Bodenversiegelung

Seit Jahrzehnten ist bundesweit ein enorm steigender Flächenverbrauch zu verzeichnen. Aktuelle Zahlen sprechen für sich: 129 Hektar Freifläche werden täglich verbaut! Hierbei sind die Haupt-Flächenverbraucher:

  • Die Ausschreibung von immer neuen Gewerbegebieten (welche Gemeinde hofft wegen der zu erwartenden Steuern nicht auf einen eigenen Gewerbepark...)
  • Das ständige Wachstum der Siedlungsräume
  • Die Ausweitung der Verkehrswegenetze

Dies hat nicht nur direkte Auswirkungen auf die Lebensgemeinschaften der zerstörten Biotope, sondern auch Folgen für das Wasserregime der näheren und weiteren Umgebung; über Dächer und großflächig versiegelte Bodenbereiche wird das Regenwasser abgefangen und als "Abwasser entsorgt"! Dieses Wasser fehlt der Natur, soweit sie in der näheren Umgebung noch erhalten ist.

Sträucher und vor allem größere Bäume können in den sogenannten Trockenstress kommen, wenn ihnen in den Sommermonaten nur kleine offene Bodenflächen im Wurzelbereich zur Verfügung stehen - in großflächig versiegelten Bereichen kann das gesamte Wasserregime soweit verschlechtert werden, dass die Wurzelräume nicht mehr ausreichend versorgt werden können.

Mit einer Verzögerung von oft mehreren Jahren ist in manchen Regionen ein Absinken des Grundwasserspiegels zu verzeichnen; dies geschieht, wenn das Grundwasser aus dem Oberflächenwasser gespeist wird, wie es in den meisten Regionen des Oldenburger Landes der Fall ist.
 

NABU - aktiv gegen Flächenverbrauch

Bundesweit setzt sich der NABU mit seiner aktuellen "Siedlungs-Kampagne" auf politischer Ebene gegen den ausufernden Flächenverbrauch ein. Hier soll keine extreme Blockadehaltung eingenommen werden, sondern es wird lediglich ein verantwortungsvoller und nachhaltiger Umgang mit unseren noch verbliebenen Freiflächen eingefordert.

postkarte zu living 2010
Aktions-Postkarte "Living 2010"
Auch Sie können den NABU in seiner politischen Arbeit unterstützen: Mittels einer bundesweiten Postkartenaktion "Living 2010" soll den verantwortlichen Politikern vor Augen geführt werden, dass das Thema Flächenverbrauch und Bodenversiegelung durchaus im Blickfeld der Bevölkerung liegt - die Postkarten liegen in der NABU-Geschäftsstelle in Oldenburg aus; alternativ können Sie die Karten auch gegen Einsendung eines Freiumschlages (mit 1,12 Euro frankieren) unter Angabe der gewünschten Menge bei uns bestellen: NABU Oldenburg, Schloßwall 15, 26122 Oldenburg, Stichwort "Flächenverbrauch".

Eine zusammenfassende Dokumentation der "NABU-Fachtagung Flächen intelligent nutzen" ist gegen 5 Euro beim NABU-Naturshop in Hannover erhältlich (tel: 0511-1238313).
 

Selbst aktiv gegen Bodenversiegelung

Im eigenen Haus- und Gartenbereich bieten sich etliche Möglichkeiten, der Bodenversiegelung und ihren negativen Auswirkungen aktiv entgegenzuwirken:

  • Asphaltierungen vermeiden - das sieht unschön aus, bietet keine Gestaltungsmöglichkeiten mehr und das Wasser wird komplett abgeführt
  • Pflasterungen nur wo es unbedingt nötig ist - wenn möglich, Lochsteine nutzen, damit das Regenwasser an Ort und Stelle versickern kann
  • Wege können sehr schön mit Sand, Rindenmulch oder auch mit Schotter und Steinen gestaltet werden
  • Regen ist kein Abwasser: entweder in Zisternen oder Sammelbehältern auffangen oder auch zur Bewässerung eines Gartenteiches umleiten - das kann mit etwas Fantasie sehr schön gestaltet werden...
  • Mit einer Elektropumpe können Waschmaschine und Toilettenspülung aus einer Regenwasserzisterne versorgt werden
  • Schaffen Sie Ersatz für die durch Ihr Haus und die Nutzflächen versiegelte Natur: Fassaden- oder Dachbegrünung bieten sich an

wohnvergnügen
NABU-Broschüre "Wohnvergnügen", 30 S., 2,10 Euro
erhältlich in der Oldenburger Geschäftsstelle
Ausführliche Informationen und viele Tipps zum Thema finden Sie in den aktuellen NABU-Broschüren "Gartenlust" und "Wohnvergnügen" - erhältlich über unsere Geschäftsstelle in Oldenburg.

nabu: trinkwasser - bodenversiegelung - lebendige flüsse - gewässerrenaturierung - amphibien - banc d´arguin
 
nabu oldenburg/wasser  uebersicht - wasserrahmenrichtlinie - institutionen - nabu - oldenburger land
seitenanfang
Impressum
NABU-Oldenburger Land, Schlosswall 15, 26122 Oldenburg
Tel: 0441-25600 - Fax: 0441-2488761 - mail@nabu-oldenburg.de
Öffnungszeiten: Mo - Do, 15.00 - 17.00 Uhr
Gestaltung + Technik: ziesmer@nabu-oldenburg.de