Donnerstag, 20.6.2024
Pressedienst NABU Oldenburg  aktuell - archiv

NABU: Beginn der Krötenwanderung
Amphibien auf dem Weg zu ihren Laichgewässern

Oldenburg, d. 18.2.2023:
Der Winter neigt sich dem Ende zu und der Frühling steht bereits in den Startlöchern.
So gab es in den vergangenen Tagen die ersten Abende mit über fünf Grad Celcius, in Verbindung mit einer feucht-nassen Witterung. Dies ist das Startsignal für viele unserer heimischen Amphibienarten, sich auf den Weg zu ihren Laichgewässern zu machen. „Ende Februar beginnt dann die Hauptwanderzeit, “, erklärt Mario Göwert vom NABU Oldenburger Land. „Die ersten Tiere sind allerdings schon jetzt unterwegs. Die überwiegende Art ist dabei die Erdkröte, die besonders gerne bei Regen wandert“.
Auch deutlich vor der eigentlichen Saison konnten in diesem Jahr schon im Rahmen von Zufallsfunden Amphibien gesichtet werden. So wurden seltene Kammmolche bereits Anfang Januar, als die Temperaturen sehr mild waren, in einem Gartenteich im Landkreis Vechta entdeckt.
Vielerorts haben Ehrenamtliche des NABU deshalb bereits vor Wochen Amphibienzäune entlang viel befahrener Straßen errichtet. Die sich an den Zäunen sammelnden Tiere werden von den Ehrenamtlichen auf die andere Straßenseite getragen und so vor dem Straßen-Tod bewahrt. Ohne dieses vielfache, ehrenamtliche Engagement wäre es um die Kröten und Frösche deutlich schlechter bestellt. Die Tiere werden aber nicht einfach nur wieder frei gelassen, sondern bei dieser Gelegenheit auch gleich kartiert.
„Leider können nicht überall entsprechende Schutzzäune aufgestellt werden. In manchen Bereichen mit hohem Amphibienaufkommen findet sich deswegen das Gefahrenzeichen „Amphibienwanderung“, welches davor warnt, dass Tiere die Fahrbahn überqueren. In diesen Abschnitten ist, insbesondere in den Nacht- und frühen Morgenstunden, erhöhte Aufmerksamkeit sowie eine reduzierte Geschwindigkeit auf den Straßen erforderlich“, betont Göwert.
Die über viele Jahre an den Amphibienzäunen gesammelten Daten, aber auch die Zufallsfunde geben wertvolle Hinweise über die Lebensweise und die Bestandsentwicklung unserer heimischen Amphibien und können so zu ihrem Schutz beitragen.
Weitere Informationen zur Krötenwanderung: www.NABU.de/kroetenwanderung oder unter 0441-25600 beim NABU Oldenburg.



Druckfähiges Foto:
jpg-Symbol.png Erdkröten Hubertus Schwarzentraub

Presserechtlich verantwortlich: Mario Goewert, NABU Oldenburg, Schlosswall 15, 26122 Oldenburg
 

Pressedienst NABU Oldenburg  aktuell - archiv
seitenanfang
Impressum
NABU-Oldenburger Land, Schlosswall 15, 26122 Oldenburg
Tel: 0441-25600 - Fax: 0441-2488761 - mail@nabu-oldenburg.de
Öffnungszeiten: Mo - Do, 15.00 - 17.00 Uhr
Gestaltung + Technik: ziesmer@nabu-oldenburg.de