Donnerstag, 18.1.2018
Pressedienst NABU Oldenburg  aktuell - archiv

Insekten retten im Garten
NABU gibt Tipps und hält Baupläne bereit: Info-Paket "Insektenretter"

Oldenburger Land, d. 27.11.2017:
Das Insektensterben hat einen mittlerweile dramatischen Umfang angenommen; sowohl die Anzahl der Insektenarten als auch die Masse der Insekten gehen seit Jahren deutlich zurück. Hauptgründe dafür dürften die Belastung der Umwelt mit Pestiziden, die Ausdehnung von Intensiv-Pflanzenkulturen, der Verlust von Freiflächen mit Blütenpflanzen, die Versiegelung von Landschaft durch Asphalt und Beton und der Klimawandel sein.

"Wir wissen natürlich um die großen Ursachen", sagte NABU-Bezirksgeschäftsführer Rüdiger Wohlers aus Oldenburg, "möchten aber den unzähligen Menschen, die sich höchst besorgt wegen des Insektensterbens - und ohne Insekten wird auch der Mensch nicht überleben können - bei uns melden, doch praktische Tipps an die Hand geben, um im eigenen Bereich, dem Garten oder Kleingarten, auf dem Firmen- oder Vereinsgelände oder auf dem Schulhof, aktiv zu werden, um etwas für Insekten zu tun. Selbst wenn diese Hilfe noch so klitzeklein ist, hilft alles mit - ohne Insekten geht auch der Vogelschwund weiter, Fledermäuse finden keine Nahrung, Pflanzen keine Bestäuber. Und da das Interesse aus der Bevölkerung glücklicherweise so riesengroß ist", erläutert der NABU-Geshcäftsführer weiter, "haben wir nun ein kleines Info-Paket zusammengestellt, um selbst aktiv zu werdenzu können: Darin finden sich Baupläne für Insektenhotels und -nisthilfen, eine spannende Info-Broschüre mit Vorstellung der Insektenarten und ihrer Lebensraumansprüche, das Heft zum Schmetterlings-Gartenjahr und ein schöner Insekten-Pin aus Metall. Dann kann losgelegt werden, um Schmetterling, Hummel, Wildbiene und Co zu helfen!" sagte Wohlers.

Das Info-Paket kann angefordert werden gegen Einsendung von 10 Euro beim NABU, Stichwort "Insektenretter", Schlosswall 15, 26122 Oldenburg.

Presserechtlich verantwortlich: Rüdiger Wohlers, NABU Oldenburg, Schlosswall 15, 26122 Oldenburg
 

Pressedienst NABU Oldenburg  aktuell - archiv
seitenanfang
Impressum
NABU-Oldenburger Land, Schlosswall 15, 26122 Oldenburg
Tel: 0441-25600 - Fax: 0441-2488761 - mail@nabu-oldenburg.de
Öffnungszeiten: Mo - Do, 15.00 - 17.00 Uhr
Gestaltung + Technik: ziesmer@nabu-oldenburg.de