Freitag, 19.1.2018
Pressedienst NABU Oldenburg  aktuell - archiv

Buchbesprechung: Das Mauersegler-Baubuch
Umfassender Ratgeber zum Mauerseglerschutz für Neu- und Altbauten

Oldenburger Land, d. 31.10.2017:
Buchbesprechung

Wenn es unter den Vogelarten Deutschlands eine "Top 10" der Beliebtheit gibt, dann wird darin seit ein paar Jahren ein Vogel zu finden sein, der den Beinamen "Sommervogel" völlig zu Recht trägt: der Mauersegler. Dieser wendige Flieger, der erst Ende April, Anfang Mai aus seinen westafrikanischen Sommerquartieren hierzulande eintrifft und uns recht pünktlich Anfang August wieder verlässt, dabei "den Sommer mitnimmt", wie so mancher Mauerseglerfan mutmaßt, zählt zu den aufgrund seiner Lebensweise besonders spannenden Arten, da sich fast alle Lebensabläufe - von der Nahrungsaufnahme über die Paarung, den Schlaf bis zum Nistmaterialaufschnappen - hoch droben in den Lüften abspielen. Doch hat ihm seine Beliebtheit in der Bevölkerung bislang wenig genützt: Der Bestand des Mauerseglers ist im Sinkflug. Neben Faktoren wie Klimawandel und Insektenmangel ist es vor allem die veränderte Bauweise bei der Erstellung von Neubauten, aber auch die akribische, aus Umweltsicht natürlich notwendige Dämmung von Altbauten, die den flinken "sriiii"-rufenden Gefiederten in in unseren Straßenschluchten zu schaffen macht: Der Kulturfolger Mauersegler, der sich dem Menschen anschloss, indem er seine Gebäude als "künstliche Felsen" besiedelte und bislang unter so manchem Ziegel, unter so mancher Dachverkleidung einschlüpfen konnte, hat´s schwer.

Eine Fülle von Antworten darauf, wie dem in der Praxis begegnet werden kann, bietet "Das Mauersegler-Baubuch" des Landesbundes für Vogelschutz in Bayern e.V. (LBV). Reich und ansprechend bebildert, werden neben einer leicht verständlichen, Neugier weckenden, spannenden Darstellung der Lebensweise dieser einzigartigen Vogelart - gespickt mit einer Fülle atemberaubender Daten und Fakten - die Ursachen der Gefährdung und der gesetzliche Schutz des Mauerseglers in einem eigenen Kapitel beleuchtet. Und dann geht´s leicht verständlich und großenteils einem Füllhorn von Ideen gleichkommend in die Praxis - für alle, die etwas für Mauersegler tun möchten: Von der Erkennung von Brutplätzen über das mauerseglerfreundliche Management von Baustellen - auch, um die Vernichtung oder Verhinderung von Bruten während der Bauzeit zu vermeiden, ein Thema, das viele Gebäudesanierer betreffen dürfte -, bis zu temporären Ersatzlösungen für Mauersegler während der Baumaßnahmen und der großen Vielfalt von einsetzbaren Brutsteinen und anbringbaren Nistkästen reicht die Palette! Hier merkt man, dass das Büchlein von Praktikern mit reichem Erfahrungsschatz geschrieben sein muss! Es wird eine Fülle von Fakten serviert, garniert mit ansprechenden Fotos und Skizzen, die es erleichtert, die richtige Auswahl von Nistgeräten für den Einsatz an Neu- und Altbauten zu treffen. Auch "Mauerseglertürme", freistehende Kolonie-Nistplätze, werden vorgestellt. - Ein Büchlein aus der Praxis für die Praxis, das in keinem Architekturbüro, keinem kommunalen Bauamt, keinem Gebäudemanagement, aber auch in keinem Industrie-, Gewerbe- oder Privathaushalt fehlen sollte, in dem an Baumaßnahmen oder Altbausanierung gedacht oder bereits gearbeitet wird. Kräftige "sriii"-Rufe des Sommervogels Mauersegler werden´s danken!

Das "Mauersegler-Baubuch" (32 Seiten mit zahlreichen Abbildungen und Skizzen) kostet € 2,50 und kann bezogen werden beim LBV-Shop, Eisvogelweg 1, 91161 Hilpoltstein, Tel. 09174 - 477523, naturshop@lbv.de

Rezensent: Rüdiger Wohlers, NABU-Bezirksgeschäftsführer Oldenburger Land

Presserechtlich verantwortlich: Rüdiger Wohlers, NABU Oldenburg, Schlosswall 15, 26122 Oldenburg
 

Pressedienst NABU Oldenburg  aktuell - archiv
seitenanfang
Impressum
NABU-Oldenburger Land, Schlosswall 15, 26122 Oldenburg
Tel: 0441-25600 - Fax: 0441-2488761 - mail@nabu-oldenburg.de
Öffnungszeiten: Mo - Do, 15.00 - 17.00 Uhr
Gestaltung + Technik: ziesmer@nabu-oldenburg.de