Donnerstag, 19.7.2018
Pressedienst NABU Oldenburg  aktuell - archiv

NABU: Bei Vogeltränken können viele Fehler gemacht werden
Info-Blatt erhältlich

Oldenburger Land, d. 22.8.2017:
Vogeltränken sind gerade an heißen Tagen eine große Hilfe für alle Gefiederten im Garten: Hier können Vögel ausreichend Wasser vorfinden, um die Sommerzeit leichter zu überstehen. Auch Insekten nutzen die Vogeltränken, um sich am kühlen Nass zu laben. Aber, so warnt der NABU Oldenburger Land, sie können auch zu einer Gefahrenquelle werden: Nämlich dann, wenn sie nicht ausreichend oder falsch gereinigt werden. "Hier können sich Bakterien rasant vermehren und dann die Vögel erkranken lassen", so ein NABU-Sprecher; "und gefährlich sind sie immer dann, wenn sie mit chemischen Reinigungsmittlen behandelt werden! Ein mindestens tägliches gründliches Ausspülen mit klarem Wasser, zunächst heiß, dann kalt, sollte zur Grundregel der Vogeltränkenhygiene werden!"

Darüber hinaus können Vogeltränken schnell zu einem "unbeabsichtigten Vogelbüffet" werden - für Katzen! Diese sollten sich, erinnert der NABU-Sprecher, auf keinen Fall an die Vogeltränke anschleichen können. Am besten geeignet seien freihängende Vogeltränken aus frostfester Keramik. - Ein bebildertes Info-Blatt zu Vogeltränken, das vom Landesbund für Vogelschutz in Bayern (LBV) erstellt wurde, hält der NABU Oldenburger Land bereit. Es kann dort angefordert werden unter wohlers@nabu-oldenburg.de oder auch telefonisch: 0441 - 25600.

Presserechtlich verantwortlich: Rüdiger Wohlers, NABU Oldenburg, Schlosswall 15, 26122 Oldenburg
 

Pressedienst NABU Oldenburg  aktuell - archiv
seitenanfang
Impressum
NABU-Oldenburger Land, Schlosswall 15, 26122 Oldenburg
Tel: 0441-25600 - Fax: 0441-2488761 - mail@nabu-oldenburg.de
Öffnungszeiten: Mo - Do, 15.00 - 17.00 Uhr
Gestaltung + Technik: ziesmer@nabu-oldenburg.de