Sonntag, 16.12.2018
Pressedienst NABU Oldenburg  aktuell - archiv

Dem Turmfalken ein Eigenheim bauen: NABU gibt Tipps

Oldenburger Land, d. 24.4.2017:
Das Jahr 2007 liegt nun bereits zehn Jahre zurück – und damit auch dasjenige, das dem Turmfalken als Vogel des Jahres gewidmet war – danach übernahmen andere Gefiederte das Zepter. Grund genug für den Naturschutzbund NABU, dazu aufzurufen, dem damaligen Jahresvogel zu helfen – durch Bau und Anbringung eines Turmfalkenkastens.

„Solche Nistkästen können an vielerlei höheren Gebäuden angebracht werden“, berichtet Rüdiger Wohlers, NABU-Bezirksgeschäftsführer im Oldenburger Land. „Kirchtürme, Bürogebäude, Silos, Masten, Türme sind ebenso geeignet wie andere Wände. Ein solcher Kasten kann mit etwas Geschick aus Holz gebaut werden. Dort wird sich der flinke Mäusejäger gern ansiedeln, wenn es in der Umgebung ausreichend Nahrung gibt – was oft sogar in Innenstädten der Fall ist.“

Der NABU ruft daher auf, jetzt Turmfalken-Nistkästen zu bauen, damit der Vogel des Jahres 2007 auch heute und in Zukunft in unseren Städten und Dörfern eine Zukunft hat und viele kleine Falken das Licht der Welt erblicken. „Sowohl einzelne Vogelfreunde als auch Schulklassen sind aufgerufen, solche Kästen zu bauen“, sagt Wohlers.

Detaillierte Baupläne für den Turmfalkenkasten – im Rahmen einer 30seitigen Bauplansammlung für Nisthilfen aller Art – sowie Informationen zur faszinierenden Lebensweise des durch seinen charakteristischen Rüttelflug und sein rostbraunes Gefieder leicht zu erkennenden Falken hält der NABU bereit. Diese Informationen können angefordert werden gegen Einsendung von 5 Euro beim NABU, Stichwort „Turmfalke“, Schlosswall 15, 26122 Oldenburg.

Presserechtlich verantwortlich: Rüdiger Wohlers, NABU Oldenburg, Schlosswall 15, 26122 Oldenburg
 

Pressedienst NABU Oldenburg  aktuell - archiv
seitenanfang
Impressum
NABU-Oldenburger Land, Schlosswall 15, 26122 Oldenburg
Tel: 0441-25600 - Fax: 0441-2488761 - mail@nabu-oldenburg.de
Öffnungszeiten: Mo - Do, 15.00 - 17.00 Uhr
Gestaltung + Technik: ziesmer@nabu-oldenburg.de