Samstag, 21.4.2018
Pressedienst NABU Oldenburg  aktuell - archiv

NABU entsetzt über getötete Amphibien
Kröten lagen in zwei Haufen hinter Binsenbulten im Stadtnorden/Hinweise erbeten

Oldenburg, d. 20.4.2017:
Entsetzt über zwei erhebliche Haufen getöteter Amphibien - vermutlich Kröten, die zu den besonders geschützten Tierarten gehören - zeigt sich der NABU: Eine Bürgerin hatte den Hinweis gegeben, dass sich diese nahe eines Gewässers zwischen dem Bollmannsweg und der Straße Sieben Berge hinter Binsenbulten befinden und dem NABU Fotos übermittelt. Dieser informierte umgehend die Polizei und die Stadt Oldenburg als Untere Naturschutzbehörde, "da es sich um eine mit erheblicher Tierquälerei verbundene Straftat handeln könnte", wie Geschäftsführer Rüdiger Wohlers betonte. Auf welche Weise die zahlreichen Tiere zu Tode gekommen seien, könne nicht gesagt werden. Der NABU bittet aufmerksame Bürger, die in dem betreffenden Gebiet Beobachtungen gemacht haben, diese der Polizei zu übermitteln.

Presserechtlich verantwortlich: Rüdiger Wohlers, NABU Oldenburg, Schlosswall 15, 26122 Oldenburg
 

Pressedienst NABU Oldenburg  aktuell - archiv
seitenanfang
Impressum
NABU-Oldenburger Land, Schlosswall 15, 26122 Oldenburg
Tel: 0441-25600 - Fax: 0441-2488761 - mail@nabu-oldenburg.de
Öffnungszeiten: Mo - Do, 15.00 - 17.00 Uhr
Gestaltung + Technik: ziesmer@nabu-oldenburg.de