Donnerstag, 18.1.2018
Pressedienst NABU Oldenburg  aktuell - archiv

Lautlose Nachtjäger brauchen Hilfe:
NABU gibt Tipps für Hilfe für Eulen

Oldenburger Land, d. 15.3.2017:
Lautlose Nachtjäger sind sie, von der Natur reich ausgestattet mit außergewöhnlichen Eigenschaften – einem unglaublich feinen Gehör und einem Kopf, den sie nahezu um 180 Grad drehen können: Eulen. Diese hochentwickelten Nachtvögel haben den Menschen von Anbeginn fasziniert, aber er hat ihnen besonders in den vergangenen hundert Jahren sehr zugesetzt. Grund genug für den Naturschutzbund NABU, Tipps zu geben, damit praktischer Eulenschutz umgesetzt werden kann. „Durch die Ausräumung der Landschaft, aber auch durch das Verschließen traditioneller ‚Uhlenfluchten’ etwa für die Schleiereule an Gebäuden haben es diese Nachtjäger nicht einfach“, berichtet Rüdiger Wohlers, Bezirksgeschäftsführer des Naturschutzbundes NABU im Oldenburger Land. „Dabei kann vielen Eulenarten durch Bereitstellung von Nistmöglichkeiten geholfen werden, wenn das umgebende Biotop stimmt und genügend Nahrung vorhanden ist.“

Der NABU bietet daher jetzt umfangreiche Informationen über Lebensweise, Gefährdung und Schutz der heimischen Eulen an. Darin sind auch Baupläne für Schleiereulenkästen, Waldkauzkästen und Waldohreulenkörbe als Teil einer 30seitigen Bauplansammlung für Nisthilfen enthalten.

Die Infos können angefordert werden gegen Einsendung von 5 Euro beim NABU, Stichwort „Eulen“, Schlosswall 15, 26122 Oldenburg.

Presserechtlich verantwortlich: Rüdiger Wohlers, NABU Oldenburg, Schlosswall 15, 26122 Oldenburg
 

Pressedienst NABU Oldenburg  aktuell - archiv
seitenanfang
Impressum
NABU-Oldenburger Land, Schlosswall 15, 26122 Oldenburg
Tel: 0441-25600 - Fax: 0441-2488761 - mail@nabu-oldenburg.de
Öffnungszeiten: Mo - Do, 15.00 - 17.00 Uhr
Gestaltung + Technik: ziesmer@nabu-oldenburg.de