Donnerstag, 19.7.2018
Pressedienst NABU Oldenburg  aktuell - archiv

Im Drielaker Brookbusch: NABU hängte Spezial-Nistkästen für Baumläufer auf
Förderung durch die Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung

Oldenburg, d. 14.3.2017:
Besonderer Einsatz für einen besonderen Vogel: Für Baumläufer brachten Aktive der NABU-Nistkasten-AG und der NABU-Stadtgruppe im Drielaker Brookbusch zahlreiche Nistkästen an. Baumläufer - in unserer Region dominiert der Gartenbaumläufer gegenüber dem südlicher anzutreffenden Waldbaumläufer - gehören zu den zierlichsten Vogelarten in Europa. Mit ihrem bräunlich gestreiften Gefieder sind sie perfekt getarnt. Von unten nach oben Baumstämme mit grober Rinde umlaufend, können sie mit ihrem pinzettartigen, feinen Schnabel Insekten und Spinnen als Nahrung aus der Baumrinde holen. Baumläufer scheinen im Bestand rückläufig, was auch darauf zurückzuführen ist, dass sie in abstehender Rinde von Bäumen und anderen Baumnischen brüten - wo Totholz fehlt, sind solche Brutplätze Mangelware. Baumläufernistkästen sind so gestaltet, dass der Baum mit seiner großen Rinde die Rückwand bildet; der Vogel erreicht das Innere durch seitliche Einschlüpfe

Deshalb hat der NABU an vielen Stellen im Oldenburger Land entsprechende Baumläufernistkästen angebracht - ermöglicht durch die großzügige Förderung durch die Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung. Zu dieser Aktion zählte auch der Einsatz der NABU-Aktiven im Brookbusch zwischen der Holler Landstraße und dem Drielaker Kanal. Die Nistkästen aus dem besonders geeigneten, atmungsaktiven Material Holzbeton werden viele Jahrzehnte halten und, so hofft der NABU, zahlreichen Generationen von Baumläufern eine Brutmöglichkeit bieten.

Presserechtlich verantwortlich: Rüdiger Wohlers, NABU Oldenburg, Schlosswall 15, 26122 Oldenburg
 

Pressedienst NABU Oldenburg  aktuell - archiv
seitenanfang
Impressum
NABU-Oldenburger Land, Schlosswall 15, 26122 Oldenburg
Tel: 0441-25600 - Fax: 0441-2488761 - mail@nabu-oldenburg.de
Öffnungszeiten: Mo - Do, 15.00 - 17.00 Uhr
Gestaltung + Technik: ziesmer@nabu-oldenburg.de