Schwalbenschwanz (Papilio machaon , Familie: Ritterfalter)

Der Falter:
50 - 70 mm, auffällig schwarz-gelbe Zeichnung mit blauer Fleckenreihe auf den Hinterflügeln und je einem roten Augenfleck; lang ausgezogene Hinterflügel-Spitzen; nahezu keine Verwechslung möglich

Lebensraum:
Brachen, Ruderalflächen, extensive Wiesen mit Doldenblütlern; aber durchaus auch in Gärten und anderen Biotopen

Beobachtungszeiten:
Frühjahr bis Spätsommer

Die Raupe:
Zunächst schwärzlich, später dann grün mit auffälligen schwarz-rot gepunkteten Querstreifen

Fraßpflanzen:
Doldengewächse wie Pastinak, Fenchel oder Wilde Möhre; auch das Vorkommen der Raupen in Gärten (Möhrenbeete) ist möglich

Besonderheiten, Gefährdung, Schutz:
Die Tiere bilden zwei bis drei Generationen im Sommer; allgemein eher selten, teilweise wieder lokale Ausbreitungstendenzen; Hauptgründe für Gefährdung sind intensive Wiesen- und Weidewirtschaft, Rückgang von Extensivgrünland

Herausgeber: NABU-Oldenburg, Schlosswall 15, 26122 Oldenburg
Tel: 0441-25600 - Fax: 0441-2488761 - mail@nabu-oldenburg.de
Gestaltung + Technik: ziesmer@nabu-oldenburg.de